Sächsische Krone der Blasmusik

Verbandstermine

Der Sächsische Blasmusikverband e.V. (SBMV) veranstaltet den volkstümlichen Wettbewerb um die „Sächsische Krone der Blasmusik“, welcher besonders volkstümlichen, traditionellen Blaskapellen eine öffentlichkeitswirksame Plattform bietet.

Der Wettbewerb dient der Pflege, dem Erhalt und der Weiterentwicklung der volkstümlichen, traditionellen Blasmusik und bietet den Teilnehmenden und dem Publikum die Möglichkeit eines offenen Austauschs in diesem Bereich.

1. Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Ensembles, die in Blasmusikbesetzung musizieren und die Bewerbungsunterlagen vollständig und fristgerecht eingesandt haben. Die Besetzungsstärke sollte in der Regel min. 10 MusikerInnen betragen.

Der Klangkörper darf aus Gründen der Fairness nur mit eigenen aktiven Mitgliedern antreten. Aushilfen sind in begründeten Fällen, z.B. zur Erhaltung der Spielfähigkeit, gestattet.

2. Anmelde- und Nominierungsprozess

Für die Anmeldung zum Wettbewerb ist zunächst nur die Zusendung des Bewerbungsbogens inklusive der folgenden Anlagen bis zum 15. August 2021 notwendig:

Anlage 1Kurzvita des Klangkörpers mit Schwerpunkt volkstümliche, traditionelle Blasmusik. 

Anlage 2 – eine 3-fache Kopie der Partitur eines Musikstücks (Genre volkstümliche, traditionelle Blasmusik), welches die musikalische Leistungsfähigkeit des Klangkörpers widerspiegelt.

Der Sächsische Blasmusikverband e.V. behält sich vor, parallel zur offenen Ausschreibung Klangkörper bzw. Vereine direkt einzuladen, sich um die „sächsische Krone der Blasmusik“ zu bewerben.

Der Wettbewerb ist auf max. 5 teilnehmende Klangkörper beschränkt.

Die finale Nominierung wird durch das Präsidium des SBMV durchgeführt und beruht auf der Einschätzung der eingesendeten Unterlagen mit Schwerpunkt auf dem Schwierigkeitsgrad des eingereichten Musiktitels und der Kurz-Vita.

Die Nominierung wird auf der Homepage des SBMV (www.blasmusik-sachsen.de) offiziell bekanntgegeben.

Die Nominierten erhalten ein Startgeld und den Titel „nominiert für die Krone der Blasmusik 2021“.

3. Durchführung des Wettbewerbs

Der Wettbewerb findet am Samstag, dem 25. September 2021 in Mildenau statt.

Die TeilnehmerInnen spielen ein mind. 25-minütiges, selbst gewähltes und moderiertes Wettbewerbsprogramm beliebiger Schwierigkeit und Stilistik aus dem Bereich der volkstümlichen, traditionellen Blasmusik. Innerhalb des eigenverantworteten Wettbewerbsprogramms ist das zur Anmeldung bekanntgegebene Musikstück zu spielen. Die gesamte ausgewählte Literatur sollte die musikalische Leistungsfähigkeit des Ensembles in geeigneter Weise zum Ausdruck bringen und einer Fachjury sowie dem Publikum eine Einschätzung der gezeigten Leistungen ermöglichen.

Jede Musiziergemeinschaft hat die Möglichkeit, sich vor Beginn des eigenen Beitrages im Bereich der Umkleideräume einzustimmen oder einzuspielen.

Notenständer und alle notwendigen Perkussionsinstrumente sind mitzubringen. Eine professionelle Beschallungstechnik wird vom Veranstalter gestellt.

Die Erfüllung der Rahmenbedingungen gewährleistet der veranstaltende SBMV und gibt min. 1 Woche vor Wettbewerb allen Nominierten am Wettbewerb diese nochmals schriftlich inkl. Ansprechpartner vor Ort bekannt.

WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG